Information aktuell für alle Besucher!

<Sehr geehrte Besucher,

wir freuen uns, sie auch im Jahr 2019 begrüßen zu dürfen:

unser Bergwerk ist ab den 30.03.2019 jeweils Samstags um 14:00 Uhr zur öffentlichen Führung geöffnet - unsere Bergwerksführer freuen sich auf ihren Besuch!

Sonderführungen:

Angebot in der Zeit der Ferien: 18.07.bis 15.08.2019

jeweils Donnerstags 11:00 Uhr eine zusätzliche Befahrung

 

am 18.07.2019 Wanderung in den Abend - zeit: 17:30 Uhr /Bergwerk

Dauer: ca.2,5 Std. (kleine Rucksackverpflegung) Strecke: familienfreundlich

 

am 02.08.2019 um 23:00 Uhr - Mitternachtsbefahrung bei Kerzenschein.erleben sie das Bergwerk einmal anders.

Voranmeldung erbeten 036331 46286

 

Befahrung mit Gruppen ab 6 Personen nach Absprache auch außerhalb der öffentlichen Zeiten möglich!

 

 

Änderungen werden rechtzeitig bekannt gegeben</i>

Wir freuen uns auch weiterhin  auf Ihren Besuch!

 

Mit herzlichen Grüßen

ihre Bergwerks/Wanderführer

 

 

 

 

Führungen im Schaubergwerk "Lange Wand" Ilfeld

"Lange Wand" Ilfeld Eingang Mundloch I
Eingang "Mundloch 4"
  • Öffentliche Führungen 
  • Sonderführungen
  • Gruppenveranstaltungen


Information  unter 036331/46286

 

 

 

Vom Vulkangestein bis zum Alabaster....

 

 

Die "Lange Wand" ist ein montanhistorisches Kupferschiefer-Bergwerk mit vielen Einmaligkeiten und Besonderheiten. Neu zu besichtigen sind die frei gelegten Erzadern, die doppelt Vererzungen und verschiedene Auskristallisierungen, bis hin zu interessanten Schichtbildungen des Zechsteins mit unterschiedlichen Kammern bzw. Einschlüssen und Auslaugungen.

 

 

Die "Lange Wand" ist ein besonderes Relikt des Naturparks „Thüringer Südharz“. Nicht nur im und am Berg, sondern auch auf dem Berg finden sich viele Besonderheiten. Hier stehen kaum noch zu findende starke Rotbuchen und Eichen. Dieser Wald hat einem ganz besonderen Charakter, in welchem sich auch der „Südharzer Mythenpfad“ befindet. Neu sind unter anderem auch die Ausbauten im Bergwerk, so können Sie einen großen Polygonausbau bewundern, welchen uns der "Nordhäuser Bergmanns Verein "Sankt Barbara"" eingebaut hat. Diesen Ort nutzen wir als "Tscherperstube".